Mundo Lindo - span. schöne Welt
Mit unserem Kunsthandwerk und unseren handgewebten Textilien wollen wir die Welt schöner machen. Das ist unser Ziel.
Im Vordergrund stehen Naturmaterialien, Ikatwebtechnik und hochwertige Ware. Wir kaufen alles direkt in kleinen Handwerksfamilien vor Ort persönlich ein und importieren seit 1990 Taschen, Hemden, Musikinstrumente, Sandtiere, Kinderbekleidung, Ponchos und vieles mehr.

 


 

Der Ausgangspunkt für unsere Firma: Unsere Reisen, die uns nach Lateinamerika, Asien und um die ganze Welt führten. 1990 kehrten wir nach Deutschland zurück und gründeten "Mundo Lindo" - spanisch für "Schöne Welt".
Auf unseren Reisen war die Idee in uns gewachsen, schönes Kunsthandwerk aus aller Welt zu verkaufen. Wir wollen die Welt in jeder Beziehung schöner machen: "Fair Trade" ist die Grundlage dieses Ladens, das Gegenteil der "Geiz ist geil"-Mentalität. Faire Bezahlung unserer Lieferanten ist Grundvoraussetzung. Der Einkauf erfolgt bei kleinen Handwerksfamilien, die alle selbstständig sind.
Die meisten von ihnen sind Analphabeten; mit einigen arbeiten wir kontinuierlich seit 16 Jahren. Die Dokumentationen darüber können Sie bei uns im Laden anschauen.
An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Eine-Welt-Läden und ehrenamtlichen Helfern, ohne die unsere Arbeit nie möglich gewesen wäre.

 


 

Danke für die Unterstützung, allen voran Jan und Martha Velterop aus Enschede, die uns soviel gelehrt haben über gerechten Handel. Auf Qualität wird großen Wert gelegt.

 


 

Wir bemühen uns die Kosten so gering wie möglich zu halten, deswegen bekommen Sie bei uns auch keine aufwendigen Farbprospekte, sondern wir kommunizieren über das Internet.
500 verschiedene Unikate haben wir mittlerweile allein aus Guatemala. Gewinne wurden soweit möglich immer wieder reinvestiert, so dass Mundo Lindo auf seine heutige Größe wachsen konnte. Einen Altersvorsorgeplan gibt es bei uns leider nicht, deswegen wird es die Firma wohl noch sehr lange geben. Sie finden bei uns von uns entwickelte, moderne Produkte ebenso wie traditonelles Kunsthandwerk. Die Ikatwebtechnik Guatemalas fasziniert uns, ebenso wie indianische Philosophie und Lebensweise. Inhaber der Firma ist Klaus Belkot, mein Mann. Ich, Grit Belkot, geb. Runne, erziehe hauptberuflich unsere 4 Kinder. So oft ich kann, helfe ich in der Firma oder halte ehrenamtlich Vorträge über Fair Trade oder Gerechtigkeit in der einen Welt.

 


 

Bei Interesse komme ich gerne, so es zeitlich möglich ist, auch zu Ihnen. Oder Sie zu uns: egal ob Konfirmandengruppen, Schulklassen, Landfrauen, Weltläden, wir freuen uns auf sie alle und teilen gerne unser Wissen. Damit wir Kaffee und Getränke bereithalten können, bitten wir um Voranmeldung. Gespannt? Wir erwarten sie auf einem alten Mühlengelände; nebenan ist eine Trommelschule - der alte Übungsraum der Skorpions, die hier gegründet wurden. Stundenweise unterstützt uns seit Jahren unsere feste Mitarbeiterin Frau Christiane Lüdtke.

Noch Fragen? Schicken Sie uns einfach eine E-Mail oder kommen Sie vorbei.